Auf dem Paulinenauer Weihnachtsmarkt 2013

Joachim Scholz

30.11.2013. Mit einer Andacht zum ersten Advent begann am Samstag, also streng genommen einen Tag zu früh, in Paulinenaue die Weihnachtszeit. Pfarrer Michael Jurk und eine Gruppe Bläser, die auf der Empore Platz genommen hatte, stimmten die Gemeinde festlich. Die Kirchenmäuse und die Gitarrengruppe zeigten, was sie gelernt hatten. Dann ging man nach draußen auf den gerade öffnenden Weihnachtsmarkt. Hier waren sechs Stände, ein Bastelpavillon und ein Märchenzelt aufgebaut. Kaffee, Kuchen und eine Wärmequelle gab es im Gemeinderaum der Evangelischen Kirche.

Das „verflixte siebente Jahr“ hat der 2006 vom Kulturverein ins Leben gerufene Paulinenauer Weihnachtsmarkt an diesem Wochenende mit großem Erfolg bestanden. Ein nun schon bewährtes Team aus Mitgliedern des Vereins und der Kirchgemeinde hat den Markt organisiert und dabei viel Unterstützung erhalten. Die Veranstalter danken vor allem der Gemeinde Paulinenaue für ihre finanzielle Unterstützung, den Lehrkräften und Schülern der Karibu-Grundschule, Jens Lange für Bereitstellung der Technik, Heike und Thomas Kaffke sowie allen Standbetreibern für die Zubereitung eines köstlichen vorweihnachtlichen Angebotes.

Weihnachtsmarkt
Die Kirchenmäuse unter Leitung von Bettina Scharf traten mit dem ersten Programmpunkt des Tages ins Rampenlicht. Foto: Joachim Scholz, 2013.

Weihnachtsmarkt
Auch der Gitarrenkreis der Karibu-Grundschule trat auf. Foto: Joachim Scholz, 2013.

Weihnachtsmarkt
Pfarrer Michael Jurk hatte im Himmel um besseres Wetter angefragt und wurde nicht enttäuscht. Zum Ende der Andacht spricht er der Gemeinde den Segen. Foto: Joachim Scholz, 2013.

Weihnachtsmarkt
Heike Kaffke sorgte im Bastelpavillion dafür, dass kein Kind am Weihnachtsabend mit leeren Händen da stehen muss. Foto: Franziska Timm, 2013.

Weihnachtsmarkt
Die Jugend weiß dieses Angebot zu schätzen. Foto: Franziska Timm, 2013.

Weihnachtsmarkt
Schülerinnen und Schüler der Karibuschule hatten im letzten Schuljahr im Kunstunterricht unter der Leitung von Marion Bock wunderschöne Wachskratzbilder zum Thema „Heimatorte“ angefertigt und auf ihrem Frühlingsfest ausgestellt. Donata Kienitz-Jannermann vom Kulturverein hat daraus Postkarten und einen Kalender hergestellt. Foto: Franziska Timm, 2013.

Weihnachtsmarkt
Die Künstler und Künstlerinnen aus der Karibu-Schule präsentieren den neuen Kalender. Die Schule wird am Verkaufserlös beteiligt. Foto: Joachim Scholz, 2013.

Weihnachtsmarkt
Weihnachtsmusik erklingt auch vor der Kirche. Foto: Joachim Scholz, 2013.

Weihnachtsmarkt
Was wäre der Weihnachtsmarkt ohne Helga Breder! Sie sorgte beizeiten für die musikalischen Beiträge, verteilte Flyer und Poster, erinnerte an bislang Versäumtes und Vergessenes und war beim Auf- und Abbau des Weihnachtsmarktes vom Anfang bis zum Ende dabei. Hier betreut sie den Gesteckstand der Kirchgemeinde. Foto: Franziska Timm, 2013.

Weihnachtsmarkt
Alles zum Wohle des Gastes. An den Ständen entlang der Kirche herrscht Hochbetrieb. Foto: Franziska Timm, 2013.

Weihnachtsmarkt
Die Damen vom Seniorenkreis der Kirchgemeinde sind gut gelaunt. Wie immer gibt es bei ihnen Kaffee, Kuchen und süße Sachen. Foto: Joachim Scholz, 2013.

Weihnachtsmarkt
„Die Räuberweihnacht von Toulouse“ gespielt vom Theaterclub der Karibu- Grundschule unter der Leitung von Herrn Lindenberg. Foto: Michael Jurk, 2013.

Weihnachtsmarkt
Kuschelig ist es im Märchenzelt hinter der Kirche, wo Franziska Timm in die Märchenwelt entführt. Foto: Joachim Scholz, 2013.

Weihnachtsmarkt
Am Stand des Kulturvereins. Foto: Franziska Timm, 2013.

Weihnachtsmarkt
Blick über den gefüllten Weihnachtsmarkt. Foto: Franziska Timm, 2013.

Weihnachtsmarkt
Als es draußen dunkelte, trat in der Kirche der gemischte Chor aus Falkensee unter der Leitung von Eberhard Adelt auf. Foto: Franziska Timm, 2013.

Weihnachtsmarkt
Die festliche Darbietung empfanden viele Gäste als den Höhepunkt des Weihnachtsmarkt-Programms. Foto: Franziska Timm, 2013.

Post a comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Book your tickets