Eine Arbeit über den ehemaligen Kuhstall auf dem Gutshof von Paulinenaue

Als Student/in lernt man sie bald kennen: schriftliche Hausarbeiten, mit denen man grundsätzlich zu spät anfängt und dann Unmengen an Zeit verliert. Mit dem Ergebnis erbringt man einen Leistungsnachweis, danach verstaubt die Arbeit meist im Regal. Eigentlich schade, wenn man bedenkt, welche Arbeit darin steckt. Natürlich kann die ganze Sache auch

Continue reading

160 Jahre Paulinenauer Bahnhofsgebäude 2007

17.02.2008 Zukunft für das Bahnhofsgebäude Joachim Scholz Paulinenaue besitzt neben dem Herrenhaus nur ein kulturbedeutsames Gebäude: seinen klassizistischen Bahnhof. Er hat das Aufblühen des Dorfes im 19. Jahrhundert gewährleistet, ihm verdankt Paulinenaue, dass es sich überhaupt von seinen einstigen Schwestern Bienenfarm und Lindholzfarm unterscheidet. Ein Teil des Bahnhofs bildet heute

Continue reading

Vergrößerung des Empfangsgebäudes 1883

18.02.2007 2007: 160 Jahre Paulinenauer Bahnhofsgebäude Einen Bahnhof besaß Paulinenaue seit der Eröffnung der Strecke 1847. Diese Ansicht aus dem Plan zur Erweiterung des Empfangsgebäudes datiert auf den 2. Juli 1883. Drei Jahre zuvor hatte die Paulinenaue-Neuruppiner Eisenbahn ihren Betrieb aufgenommen und Paulinenaue war zum Umsteigebahnhof geworden. So erklärt sich

Continue reading

Der polnische Zwangsarbeiter Stanisław Kaziński in Jahnberge – Eine Broschüre von Anke Goersz

Mitten im Havelländischen Luch liegt Jahnberge, der kleinste Ortsteil der Gemeinde Wiesenaue. Dort lebt man, umgeben von wunderschöner Flora und Fauna nicht nur sehr idyllisch, sondern auch mit einer interessanten Vorgeschichte. Wortwörtlich unter ihren Füßen fand Anke Goersz einen Teil der Geschichte Jahnberges, als sie 2006 Reste von Fundamenten auf

Continue reading