Botanische Schätze auf Trockenrasen und unter alten Eichen

09.06.2017. Sie sind dicht vor unserer Haustür und stecken voller Geheimnis und Schönheit: In Paulinenaues unmittelbarer Umgebung liegen mit den Jahnbergen und dem Lindholz zwei reizvolle Naturschutzgebiete. Über die einzigartige Pflanzenwelt, die sich auch Dank der Arbeit von Naturschützer_innen an beiden Stellen halten kann, informierte am 9. Juni 2017 im Paulinenauer Feuerwehrdepot Heiko Hammerschmidt vom NABU Osthavelland. 17 Interessierte waren der Einladung des Paulinenauer Kulturvereins zu dieser Veranstaltung gefolgt. Heiko Hammerschmidt illustrierte seinen Vortrag über die seltenen Pflanzenarten mit  wunderschönen Aufnahmen von den Originalschauplätzen und beantwortete im Anschluss Fragen aus dem interessierten Auditorium.

Heiko Hammerschmidt bei der Erklärung eines Bildes der Grünlichen Waldhyazinthe. Die seltene Orchidee gedeiht in Brandenburg nur im Lindholz bei Paulinenaue.

Vom „Naturlehrpfad NSG Lindholz“ ist 40 Jahre nach seiner Eröffnung nicht viel geblieben. Vor dem Baum links im Bild liegt noch eines der damals errichteten Schilder. Aber die ausführliche Dokumentation des Weges ist noch vorhanden. Mit ihrer Hilfe könnte der Wanderweg wieder entstehen.

Anregend war die Veranstaltung nicht nur für ein Bewusstsein der bedrohten Existenz seltener, hier exklusiv vorkommender Pflanzen wie der Wiesen-Küchenschelle in den Jahnbergen oder der Grünlichen Waldhyazinthe im Lindholz. Auch Ideen kamen auf. So könnten etwa die Aufnahmen von Heiko Hammerschmidt den nächsten Paulinenaue-Kalender füllen und für den Naturschutz sensibilisieren. Womöglich verfängt der Naturschutzgedanke aber auch bei jungen Leuten, die sich neuerdings im Kulturverein engagierten. Harry Sarow, der 1977 den Naturlehrpfad NSG Linholz konzipiert und zusammen mit einer Paulinenauer Schulklasse realisiert hatte, zeigte sich bereit, den bei vielen nicht vergessenen Wanderweg wieder auferstehen zu lassen. Die alten Planungsunterlagen sind noch vorhandenen. Der zehnjährige Friedrich, der jüngste Teilnehmer der Veranstaltung, würde dabei jedenfalls gern mitmachen.

 

 

Post a comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Book your tickets