Warm und satt und auch noch Lichteffekte: die Feuerwehr setzt zu Jahresbeginn die richtigen Zeichen

Hoch und heiß her ging es wieder, als am 13. Januar die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr die Paulinenauer Weihnachtsbäume verbrannten. Für die Paulinenauer/innen ist der Termin am Jahresanfang seit Jahren beliebt als eine Veranstaltung, die das Nützliche mit dem Angenehmen verbindet. Wenn man sich für einige Minuten am Feuer wärmt und mit Nachbarn spricht, übersieht man leicht die Feuerwehrleute, die seit 16.00 Uhr und bis in die Abendstunden einen schweren Einsatz schieben. Außerdem sorgten sie wieder für Speis und Trank, für Musik und nette Begegnungen und damit für einen gelungenen Einstieg in ein hoffentlich schönes neues Jahr in Paulinenaue. Danke Feuerwehr …

Post a comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Book your tickets