Vortrag mit Ökologe und Buchautor Dr. Erst-Paul Dörfler


Register

Der Ökologe und Buchautor Dr. Ernst-Paul Dörfler (https://elbeinsel.de/) wird im Rahmen der Tour durch Brandenburg anlässlich der Volksinitiative „Artenvielfalt retten – Zukunft sichern“  (https://artenvielfalt-brandenburg.de/ ) aus seinen Büchern lesen und über die Notwendigkeit einer Agrarwende diskutieren.

Nestwärme – Was wir von Vögeln lernen können

Im Bahnhof Paulinenaue wird Ernst Paul Dörfler sein im Hanser-Verlag München erschienenes Buch „Nestwärme“ in Wort und Bild präsentieren. Der Titel war bereits zwölfmal auf der Spiegel-Bestsellerliste platziert und hatte in der ndr-Talkshow in Hamburg seine Premiere.

In seiner unterhaltsamen wie informativen Art plaudert er aus dem Leben der Vögel, was uns Menschen mit ihnen verbindet und was uns trennt.

Was sollten wir Menschen von den Vögeln lernen können? Ein Leben mit der Sonne statt nach der Uhr, einen gesunden Lebensstil, faire partnerschaftliche Beziehungen, Gewaltverzicht, klimaneutrale Mobilität?
Der vielfach ausgezeichnete Naturschützer Ernst Paul Dörfler hat berührendes über das geheime Leben der Vögel geschrieben, die oft friedvoller und achtsamer miteinander umgehen als wir Menschen. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass wir den Vögeln näher stehen, als wir bisher glauben wollten. Vor allem ihr durchleuchtetes Innenleben hält so manche Überraschung bereit.

„Nestwärme“ ist nicht nur ein überraschendes Buch über das Sozialverhalten unserer gefiederten Nachbarn, es ist auch ein Plädoyer für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur – und eine augenzwinkernde Aufforderung, das eigene Leben hin und wieder aus einer neuen Perspektive zu betrachten.

Ernst Paul Dörfler, geboren 1950 in Kemberg bei Lutherstadt Wittenberg, ist Bauernsohn und promovierter Ökochemiker. Sein Buch „Zurück zur Natur?“ (1986) wurde zum Kultbuch der ostdeutschen Umweltbewegung. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit dem EURONATUR-Preis der Stiftung Europäisches Naturerbe, den auch Jonathan Franzen erhielt.

WANN: Samstag, 21.09.2019        Beginn: 18:30 Uhr        Eintritt frei

WO: Bahnhof Paulinenaue, Bahnhofstraße, 14641 Paulinenaue