Historisches Video von Paulinenaue aufgetaucht

01.03.2017. In seiner Ortschronik hat Professor Günther Wacker die Gründung des Paulinenauer Landwirtschaftsinstitutes am 31. Mai 1949 ausführlich beschrieben. Damals war das Gut von der Sowjetischen Militäradministration in deutsche Verwaltung übergeben und zugleich einer besonderen Nutzung zugeführt worden. Unter der Leitung von Professor Eilhard Alfred Mitscherlich (1874-1956) sollte es als ein Institut der Akademie der Wissenschaften die Steigerung der Pflanzenerträge verfolgen. Wacker wusste, dass dieser für Paulinenaue historische Tag für die DDR-Wochenschau gefilmt wurde und er vermutete, dass die Aufnahme als Zeitdokument noch erhalten sei. Gekannt hat der Ortschronist den Film aber nicht. Nun bringt ein groß angelegtes Digitalisierungsprojekt der Firma Progress, die der „weltweit exklusive, kommerzielle Auswerter des kompletten DEFA-Kinofilmstocks der DDR“ ist, nach fast 70 Jahren  den knapp zwei Minuten langen Film wieder an das Licht der Öffentlichkeit. Man kann den Film im Internet sehen. Ab Minute 2:39 beginnt die Sequenz über Paulinenaue:

http://www.progress-film.de/index.php/der-augenzeuge-1949-23.html

Eine private Kopie des Filmausschnittes fertigt die Firma für 18,- € an. Der Paulinenauer Kulturverein hat eine solche Kopie erworben und von Progress die Erlaubnis erhalten, ihn ausschließlich auf der Webseite zu zeigen.  Leider ist das ohne Inanspruchnahme externer Angebote wie Youtube nicht möglich, weshalb hier einige Screenshots genügen müssen. Film ab:

Die Gründung des Paulinenauer Landwirtschaftsinstitutes 1949 in der Wochenschau „Der Augenzeuge“

Ein Marsch der Belegschaft auf das Gutshaus zu eröffnet den etwa einminütigen Film über die Institutsgründung am 31. Mai 1949.

Auf der Treppe des Gutshauses wird Eilhard Alfred Mitscherlich zum Leiter des Institutes bestimmt. Zeitgleich übergab die Sowjetische Militäradministration das Gut der Akademie der Wissenschaften.

Unter den Augen der Gutsarbeiter und einem Porträt Josef Stalins vollzieht sich ein historischer Moment der Paulinenauer Ortsgeschichte.

Ein Spaziergang über das mustergültig erhaltene und geführte Gut Paulinenaue schließt sich an. Im Film erfährt man, dass 35 Pferde und 100 wohlgenährte Schweine zum Betrieb gehören, der von über 100 Mitarbeitern geführt wird.

Professor Mitscherlich schreitet mit Kollegen Flächen jenseits des Hofes ab. Im Hintergrund das Speichergebäude.

Am Schluss des Beitrags schreitet uns in einem Gewächshaus Professor Mitscherlich mit freundlicher Miene entgegen. Der hier knapp 75jährige ist bis heute der berühmteste Paulinenauer geblieben. Er wird das Institut noch bis zu seinem Tod 1956 leiten.

 

Post a comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Book your tickets