Schleiereulen, Turmfalken und Dohlen

Wie und wo leben Turmfalken, Dohlen und Schleiereulen im Havelland? Schnell ist man mit einer solchen Frage überfordert. Gibt es überhaupt Schleiereulen hier bei uns?  Die 30 Besucher der vom Kulturverein und dem NABU Osthavelland gemeinsam organisierten Vortragsveranstaltung im Paulinenauer Feuerwehrdepot waren am vergangenen Freitag aufmerksame Zuhörer einer interessanten Präsentation und wissen nun mehr.

Die vom Aussterben bedrohten Vogelarten sind tatsächlich hier zu Hause. Sie leben in Kirchtürmen (wie dem in Brädikow), in Trafotürmen (zum Beispiel dem an der „KAP“-Straße bei Berge) oder in Scheunen. Sie mögen es ruhig und brauchen unseren Schutz und unsere Pflege.

Konrad Bauer vom NABU sprach am 29.03.2019 in Paulinenaue über die Schutzbemühungen für bedrohte Vogelarten.

Diese Aufgabe haben sich Konrad Bauer und Monika Weber gestellt. Mit tollen Fotoaufnahmen dokumentieren sie an diesem Abend ihre ehrenamtliche Arbeit. In seinem Vortrag konnte Konrad Bauer Einblicke in die wichtige Tätigkeit zum Schutz der Tiere geben.

Anke Goersz vom Paulinenauer Kulturverein begrüßt den Referenten.

Eine präparierte Schleiereule blickte auf die Zuschauer, Gewölle lagen aus, aber besonders anschauliche Exponate waren die von Tischlermeister René Holz hergestellten Nistkästen, die nach den Bedürfnissen jeder Vogelart hergestellt werden. Viele von ihnen sind in den letzten Jahren bereits im Altkreis Nauen aufgestellt worden.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Ehrenamtlichen, die diesen informativen Abend gestalteten und bei der Paulinenauer Freiwilligen Feuerwehr, die dafür ihren Vereinsraum zur Verfügung stellte.

Post a comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Book your tickets