Weihnachtsbaumverbrennen 2014

Am 25. Januar 2014 war es wieder so weit. Ab 9:00 Uhr sammelte die Feuerwehr die Weihnachtsbäume im Ort ein. Sie sollten am Abend den Flammen übergeben werden. Leider liegen jedes Jahr immer weniger Bäume bereit. Haben viele Paulinenauer künstliche Weihnachtsbäume oder vielleicht gar keinen Baum mehr? Zum Glück hatten wir im Vorfeld schon einiges an brennbarem Material organisiert, so dass einem wohlig warmen Feuer am Abend nichts im Wege stand. Pünktlich um 17:00 Uhr entzündeten wir den „Scheiterhaufen“ mit dem Gasbrenner. Das Feuer spendete fortan Wärme für die Gäste, die sich trotz eisiger Temperaturen zu uns gesellt hatten.

Weihnachtsbaumverbrennen
Die Paulinenauer Feuerwehr beim Einsammeln der Weihnachtsbäume. Foto: Arne Breder, 2014.

Mit Bratwurst, Glühwein, Kinderpunsch und frischen Waffeln bewirteten wir unsere Gäste. Trotz der tiefen Minustemperaturen blieben doch einige Paulinenauer etwas länger als nur schnell auf einen Glühwein. Auch das ein oder andere Gespräch kam so zustande.

Weihnachtsbaumverbrennen
Bei bitterer Kälte mussten alle ganz nah heran an das Feuer, das den Besuchern aus vielen brennenden Weihnachtsbäumen entgegenschlug. Foto: Joachim Scholz, 2014.

Herzlichen Dank an alle Besucher, die sich auf den Weg zum Depot der FF Paulinenaue aufgemacht hatten. Auch wenn es ein paar mehr Gäste hätten sein können, lassen wir uns nicht entmutigen und werden uns auch im nächsten Jahr um die alten Weihnachtsbäume kümmern. Da unsere Arbeit bei vielen als Selbstverständlichkeit hingenommen wird, möchte ich mich trotzdem an dieser Stelle bei allen Kameraden der FF Paulinenaue sowie unseren Vereinsmitgliedern für die Ausrichtung bedanken.

Weihnachtsbaumverbrennen
Geselliger Austausch bei der Feuerwehr. Foto: Joachim Scholz, 2014.

Post a comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Book your tickets