Auftakt des DorfDialoges

Am 15. Juni fand der Auftakt des DorfDialoges, einer Initiative des „Forums ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg“ , in Paulinenaue statt. In dem neuen Format werden ausgewählte Dörfer bei drei bis fünf Ortsbegehungen mit Architekten unter die Lupe genommen und in Workshops und Bürgertreffen Pläne zur Ortsgestaltung entworfen.

Zunächst nur im Kreis der Gemeindevertreter, Amtsdirektor Christian Pust und dem freien Architekten und Stadtplaner Bernhard Wendel, Landschaftsarchitekt Prof. Dr. Jürgen Peters von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Frau Dorothea Angel vom Forum ländlicher Raum und Sabine Bauer vom Büro querfeldein, ging es los zu einer Besichtigung des Dorfes.

Beim Gang über den Gutshof, entlang des Gutsparkes, vorbei an Kirche und Kita, bis auf die andere Seite der Bahn fielen den ortsfremden Besuchern einige Aspekte ins Auge – warum steht das Institusgebäude leer, woher rührt die ungleiche Bebauung, warum ist nur eine Seite der Straße mit Bäumen bepflanzt und was macht die Teilung des Dorfes durch die Bahnlinie mit dessen Struktur und Bürgern?

Diese und weitere Punkte wurden im Anschluss unter Beteiligung der Bürger in der Turnhalle diskutiert und ein Austausch angeregt. Die künftige Nutzung des Parkes, eine bessere touristische Ausrichtung, mehr Spielplätze für Kinder und die Wiederherstellung der Sichtachse Kanal-Gutshaus wurden gewünscht. Aber auch Erhaltenswertes wurde dokumentiert, wie etwa die vielen Grünflächen und die gute Anbindung an die Bahn sowie die Versorgung durch KITA und Schule.

Schwerpunkte der kommenden Bearbeitung werden der Gutspark, das Institusgelände sowie die Radwege sein. Außerdem soll über Informationstafeln zur Ortsgeschichte nachgedacht werden und das bereits durch eine Arbeitsgruppe der Gemeindevertretung entwickelte Leitbild weiterentwickelt werden.

Bei dem nächsten Termin am 03. August soll dann der Schwerpunkt auf den Ortsteil Selbelang gelegt werden. Dort wird es wieder eine Begehung mit den Gemeindevertretern sowie den Architekten geben und im Anschluss einen hoffentlich regen Bürgeraustausch.

Post a comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Print your tickets