Paulinenaue in der Kommunal-, Kreistags- und Europawahl 2019

So lang wie einige der Wahlzettel war der gestrige Wahlabend in Paulinenaue, an dem die ehrenamtlichen Helfer noch bis um Mitternacht zählten und die Ergebnisse prüften. Nun stehen die Resultate der Mehrfachwahl fest und können im Netz, aufbereitet auf vielfältige Art und Weise, abgerufen werden. Auch die MAZ berichtete schon am Morgen.

Wahl zum ehrenamtlichen Bürgermeister: Arne Breder macht das Rennen!

Früh stand fest, dass Arne Breder Erhard Hesse nach 29 Jahren im Amt des Paulinenauer Bürgermeisters beerben wird. Eine Stichwahl ist nicht nötig, da die beiden Gegenkandidaten, Gabriele Hentschel von der SPD und Tino Müller, mit 28 bzw. 12 Prozent deutlich abgeschlagen hinter Breder rangierten, der 60,5 % der Stimmen holte, bei den Briefwählern sogar fast 80 %.

Erhard Hesse am Tag der Wahl 2019. Als Bürgermeister mit der längsten Amtszeit in der Geschichte von Paulinenaue scheidet er nach fast 30 Jahren aus dem Amt.

Wahl zur Gemeindevertretung

Hier dauerte es gestern wesentlich länger, bis die Stimmen ausgezählt waren und die Sitzverteilung feststand. In der künftigen Gemeindevertretung von Paulinenaue erhält die Wählergemeinschaft der Freiwilligen Feuerwehr vier Plätze (drei plus Bürgermeister Arne Breder), drei die SPD, zwei Plätze gehen an die Wählergemeinschaft Für Selbelang und jeweils einen Platz erreichen die Linke und der Paulinenauer Kulturverein. Bei zehn Sitzen, die zu vergeben sind, fallen die deutlichen Verschiebungen nicht auf, die hinter dem einen oder anderen gewonnenen oder verlorenen Sitz stehen.

Prozentuale Ergebnisse der Wahl zur Paulinenauer Gemeindevertetung (mit Vergleichswerten zu 2014)

Interessant stellt sich das Ergebnis dar, betrachtet man es im Vergleich zur letzten Wahl. Dann zeigt sich vor allem der Bedeutungsverlust der Paulinenauer SPD, die zwar nur einen Sitz, an Stimmen aber 14 Prozentpunkte einbüßt. Auch die Linke verliert deutlich, aber nur halb so viel wie die SPD (- 7 %). Dorit Zahn belegt mit 177 Stimmen immerhin noch den dritten Platz der erfolgreichsten Kandidat/innen, aber der zweite Sitz in der Gemeindevertretung ist dahin. Gemessen an den Prozentpunkten ist der Paulinenauer Kulturverein der größte Wahlgewinner. Aus dem Stand holte er 10,4 Prozent der Stimmen und zieht mit Sarah Vierjahn in die Gemeindevertretung ein. Mit 9 Prozentpunkten Zugewinn fährt aber auch die Wählergemeinschaft der Feuerwehr Erfolge ein, die acht Bewerber/innen ins Rennen geschickt hatte, und mit Arne Breder (259 Stimmen) und Matthias Kunkel (200 Stimmen) die erfolgreichsten Kandidaten in ihren Reihen hat. Sie gewinnt einen dritten Sitz in der Gemeindevertretung. Und auch die Wählergemeinschaft Für Selbelang erringt für sich einen zusätzlichen Sitz, auch wenn sie nur knapp zwei Prozentpunkte an Stimmen dazugewonnen hat. Tino Müller schließlich, der für die AfD auf Kreistagsebene und als Bürgermeister kandidierte, trat für die Wahl zur Gemeindevertretung als Einzelkandidat ins Rennen. Es hat ihm nichts genützt. Seinen prozentualen Stimmenanteil konnte er knapp verteidigen, doch den bisherigen Platz in der Gemeindevertretung büßt er im neuen Gefüge der Sitzverteilung ein.

Kreistagswahl

Wie votierte man in Paulinenaue bei der Kreistagswahl im Vergleich mit dem Amt, dem Kreis und den Nachbargemeinden? Verblüffend in mindestens einer Hinsicht. Die SPD erzielt mit 28,6 % in unserem Dorf (ohne Selbelang) ihr bestes Ergebnis im Amt Friesack. In Zootzen am anderen Ende der Fahnenstange sind es fast 20 Prozentpunkte weniger. Andererseits sind es in Paulinenaue aber auch gut 20 Prozentpunkte weniger als bei der Kreistagswahl vor fünf Jahren, als die Partei in Paulinenaue noch mehr als die Hälfte aller Stimmen holte. Der Erfolg der SPD in Paulinenaue hat also zwei Seiten. Bei den meisten anderen Parteien rangieren im Amtsvergleich die Ergebnisse in unserem Dorf – abgesehen vom schlechten Abschneiden der CDU – im Mittelfeld. Das betrifft auch das Wahlergebnis der AfD, wenngleich die Rechtspopulisten gegenüber 2014 um über 10 Prozent zulegten und in Paulinenaue (wie übrigens im gesamten Amt Friesack) etwa 2 Prozentpunkte mehr holten als im Kreisdurchschnitt (14,2 %). Ein überdurchschnittlich rechtsorientiertes Dorf, wie z.B. Senzke (24,6 % AfD), ist Paulinenaue dennoch nicht. Stark vertreten sind hier aber auch die Bauern, die im gesamten Kreis nur 3,2 % erhielten (21,3 % im Amt).

Bei Hinzunahme von Selbelang übrigens ergeben sich nur geringfügige Verschiebungen von jeweils weniger als einem Prozentpunkt.

Europawahl

Auswertung folgt.

Post a comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Book your tickets